Klaviersturz zu Donaueschingen

Der Klaviersturz zu Donaueschingen

Freitag, der 06.01.2017 um 20 Uhr im Seminarraum der Klangbrücke

Unter diesem Thema zeigen und diskutieren wir  ungewöhnliche Formen Neuer Musik, die 2014 bei dem weltberühmten Festival in Donaueschingen uraufgeführt wurden:

Simon Steen-Andersen machte einen filmisch festgehaltenen Klaviersturz (hierbei wurde ein Konzertflügel aus großer Höhe auf einen Betonboden gestürzt und  mit einer Super-slowmotion-Kamera gefilmt) zum Ausgangspunkt für sein Piano Concerto. Ein wahrlich spektakuläres optisches und akustisches Projekt.

Außerdem schauen wir uns die Komposition „Körper und Seele“ für air machine, Vokalensemble und Orchester von Ondrej Adamek an, ebenfalls ein absolut ungewöhnliches musikalisches Stück.

Vorbereitet werden die Treffen von Hören und Sprechen über Neue Musik von Hans-Walter Staudte und Günter Härtel

Der Eintritt ist frei, daher ist für diese Veranstaltung  keine Online-Kartenreservierung möglich.