SVEN DECKER´S JULI QUARTETT

Ninette Niemeyer

Sven Decker´s JULI Quartett

Samstag, 16.05.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Die Musiker des neu formierten Quartetts des Kölner Holzbläsers Sven Decker haben sich an einem heißen Julitag bei einer Aufräumaktion in einem Kölner Proberaum kennengelernt und arbeiten seitdem auch an einer gemeinsamen Auffassung von Ordnung und Unordnung in der Musik.
Es wird entrümpelt und ausgemistet, geordnet, installiert, neu entworfen und wieder verworfen, neu gestaltet und neu orientiert, diskutiert und sinniert, experimentiert und gestaltet.
Ziel ist ein Raum, der zum Verweilen einlädt und in dem sich jeder frei bewegen oder einfach nur zur Ruhe kommen kann.

Sven Decker- Tenorsaxofon, Klarinette, Bassklarinette, Komp.
Heidi Bayer- Trompete, Flügelhorn
Conrad Noll- Kontrabass
Jo Beyer- Schlagzeug

www.sven-decker.de





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)

REINHARD GLÖDER TRIO

REINHARD GLÖDER TRIO

Freitag, 08.05.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Reinhard Glöder ist Jazzmusiker, Komponist, Kabarettist (Deutscher Kabarettpreis 1997) und
Big Band Leiter (CD mit Dave Brubeck).

Reinhard Glöder ist als Jazzmusiker seit Mitte der 70er Jahre auf der Szene. Er studierte Klavier an der Musikhochschule Berlin und Kontrabass am Robert-Schumann-Institut Düsseldorf. Als Lehrbeauftragter an der Universität GHS Duisburg leitete er bis 1999 die UNI DUISBURG BIG BAND (CD mit Dave Brubeck). Von 1974 bis 1980 war Reinhard Glöder Bassist in der erfolgreichen Jazz-Rock-Gruppe VIRGO (Tourneen, Festivals, Fernseh- und Rundfunkproduktionen) und spielte u.a. mit dem Golden Gate Quartet. In den 80er Jahren wirkte er in div. Jazzgruppen um Theo Jörgensmann, Michael Sell, Eddy Marron, Peter Giger u.a. mit. Von 1979 bis 1985 leitete Reinhard Glöder ein eigenes Quartett mit Matthias Nadolny, Andy Lumpp und Jo Thönes. Mit dieser Formation entstand die vielbeachtete LP „The Glasblower“. Von 1989 bis 1998 gab Reinhard Glöder ein Intermezzo als Kabarettist und erhielt zusammen mit Achim Konejung den Deutschen Kabarettpreis 1997. Seit 1991 ist Reinhard Glöder Lehrer für Kontrabaß, E-Bass und Keyboard an der Städtischen Musikschule Dormagen. (Seit Mai 2002 Leiter der Musikschul Big Band) Frühjahr 2009 Tournee mit Helge Schneider.
Am 29.01.2020 findet in der Jazz-Schmiede Düsseldorf die Premiere eines Films über Reinhard Glöder statt. Hier ist der Trailer:

Reinhard Glöder – bass
Karsten Vorwerk – piano
Robin Lambertz – drums





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)

EXKURSION ZUM ACHTBRÜCKENFESTIVAL

Hören und Sprechen über Neue Musik

Exkursion zum Achtbrücken Festival nach Köln

Freitag, den 10.01.2020 um 19:30 Uhr im Seminarraum der Klangbrücke

Details werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Vorbereitet werden die Treffen von Hören und Sprechen über Neue Musik von Hans-Walter Staudte und Günter Härtel

Der Eintritt ist frei, daher ist für diese Veranstaltung  keine Online-Kartenreservierung möglich.

MATHIAS HAUS QUARTETT

Mathias Haus Quartett

Freitag, 06.03.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Wenn in Deutschland ein Vibraphonist gesucht wird, fällt meist sein Name: Mathias Haus spielte in den letzten 35 Jahren nicht nur immer wieder mit allen deutschen Radio Bigbands und deren erlesenen Gästen, auch Steve Swallow und Carla Bley (3/4), Steffen Schorn (Tiefenträume) oder Klaus König (words, voices, echoes) versicherten sich seiner Kompetenz. Nach langjaehriger Zusammenarbeit stellt der einstmalige Gary Burton Meisterschueler und Jazzpott-Preistraeger (weitere Preistraeger u.a. Uri Caine, Frank Chastenier, Julia Huelsmann, Dieter Illg) heute die Doppel-CD seiner Formation H A U S vor. Sie ist ein Abbild der 2 Sets des heutigen Konzerts und eine Reise durch das (Band-) kompositorische Schaffen von Mathias Haus. Die raren Veröffentlichungen unter eigenem Namen sind jedes mal Besonderheiten des jeweiligen Genres, und doch ist der ehemalige Gary Burton Meisterschüler einem grösseren Publikum, das Kompetenz zunehmend mit Präsenz, Masse oder dem äußeren Schein verwechselt, nicht so bekannt, wie er sein sollte.

Mathias Haus– Vibraphon / Komposition
Hendrick Soll – Piano / Keyboard
Mirek Pyschny– Drums / Perc.
Andre Nendza – Kontrabass





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)

TRIO SCHULTZE EHWALD RAINEY

Trio Schultze Ehwald Rainey

Samstag, 15.02.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

„Ehwald und Schultze haben alles im Griff. Mit exzellentem Timing und Sinn für überraschende, harmonische Wendungen improvisieren die beiden über eigene Stücke“

schreibt Hans Hielscher im Spiegel über die aufregende Zusammenarbeit dieser beiden spannenden Deutschen Jazzmusiker. Für vier Konzerte treffen Peter Ehwald und Stefan Schultze auf den herausragenden New Yorker Schlagzeuger und Improvisator Tom Rainey. Rainey, der mit Musikern wie Kenny Werner, Fred Hersch und Tim Berne zusammengearbeitet hat, ist eine der wichtigsten Stimmen im modernen Jazz. Das Trio entwickelt in einem virtuosen, melodischen Austausch neue Räume, in denen die Klänge, traumwandlerisch schweben und trotzdem energisch pulsieren.

Peter Ehwald – Sax
Stefan Schultze – Piano
Tom Rainey – Drums





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)

CLARA HABERKAMP TRIO

CLARA HABERKAMP TRIO

Samstag, 01.02.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Die vielfach ausgezeichnete, charismatische Pianistin und Sängerin Clara Haberkamp schafft es ihren Zuhörern ein vollkommen neues Hörerlebnis zu vermitteln. Ist es Jazz? Ja auch – könnte man durchaus meinen, aber eigentlich einfach nur intelligent und gut gemachte Musik einer Künstlerin aus Deutschland mit internationalem Format. Abseits des gängigen Mainstream komponiert und spielt sie für und mit ihrem Trio oder als Solistin, fernab jedes Schubladendenkens, mit den unterschiedlichsten Musikstilen und Stilistiken. Auf ihren Konzerten schafft Clara Haberkamp für den Zuhörer einen unendlichen Raum musikalischer Weite und Phantasie. Wer sich darauf einlässt, erlebt eine unbeschreibliche Atmosphäre und spannende musikalische Reise.

 

Clara Haberkamp – piano, vocals
Oliver Potratz – bass
Tilo Weber – drums





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)

RE CALAMARI

RE CALAMARI

Samstag, 11.01.20 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Vier Ausnahmemusiker, eine pulsierende Einheit: Dafür steht die Band „RE: CALAMARI“. Das Quartett rund um den Kölner Kontrabassisten Oliver Lutz und den preisgekrönten Berliner Altsaxophonisten Wanja Slavin verspricht „von allem etwas mehr“.

Das heißt konkret: Mehr Spielfreude, mehr Energie, mehr Leidenschaft.

Zur Band gehört Pablo Held, selbst einer der erfolgreichsten Jazzpianisten Europas – er inspiriert als Sideman mit einer nie endenden Spirale neuer Gedanken und Motive. Dazu kommt Andi Haberl, der u.a. als Drummer von „The Notwist“ in Erscheinung tritt und mit seinem vielfältigen und furiosen Schlagzeugspiel die Musik bereichert.

Zusammen setzen diese vier herausragenden Musiker eine unvergleichliche Kraft frei, nach dem Motto: „Jetzt ist die Zeit, alles zu geben. Die Quelle kann sich entäußern, denn es kommt immer etwas nach“.

In 2020 erscheint das erste Album.

Wanja Slavien – Alto Sax
Pablo Held – Keyboard
Oliver Lutz – Doublebass
Andi Haberl – Drums





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)