Paul Lovens zum 70sten

CC-BY-SA-3.0

Paul Lovens zum 70sten

Freitag, 04.10.19 um 20 Uhr Klangbrücke Aachen

Paul Lovens schreibt : Immer noch träume ich öfter als genug, dass ich zu einem Konzert auf der Bühne bin, die Band spielt bereits, und ich bekomme mein Schlagzeug nicht fertig aufgebaut. Tagsüber wach träume ich dann schon mal Angenehmeres, wie die Besetzung einer bis dato unerhörten Kapelle. Öfter als genug versuchen Veranstalter immer noch mich in ihre Wunschbands zu ködern : zumeist in Kombinationen, die einem Musiker – aus naturgemäß rein musikalischen Gründen – niemals einfielen. Doch zu meinem Geburtstag wurde ich gefragt, mit wem ich gerne spielen würde – wie gesagt, eine höchst seltene und überaus dankenswerte Gunst. Der obskure Jazz-Saxophon Gigant Warne Marsh prophezeite einst luzide : „Das improvisierte Solo eines Musikers mit anderen, die ihn begleiten, ist eine Sackgasse. Vor uns liegen viele Jahre einer kollektiven, improvisierten Anstrengung, die intuitive und reife Zusammenarbeit von Ebenbürtigen.“  Dieser Traum ist der Schlüssel zu „Freier Improvisation“. Er hat mich zu der – und in die – Musik geleitet, die ich seit Jahrzehnten mache. Um ihn zu füllen – und mir zu erfüllen – habe ich mir diese drei Kollegen eingeladen. Sie gehören, weltweit, zu den begabtesten Könnern dieser Zunft.

Florian Stoffner          E-Gitarre

Jacques Demierre       Piano

John Butcher              Saxophon

mit

Paul Lovens                Schlagzeug





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)