Komponisten-Portrait: Anno Schreier

Portraitkonzert Anno Schreier

Sonntag 30.04.17 um 20 Uhr

Klangbrücke Aachen

Der 1979 in Aachen geborene Anno Schreier ist einer der wichtigen Opernkomponisten seiner Generation. In seiner Heimatstadt waren in den vergangenen Jahren mehrfach Werke von Anno Schreier zu hören. Im Dezember 2013 wurde seine multinationale Polarkomödie "Prinzessin im Eis" mit großem Erfolg am Theater Aachen uraufgeführt. Zum Karlsjahr 2014 komponierte Anno Schreier die Kantate "Astolfo auf dem Mond", die durch den Sinfonischen Chor und das Sinfonieorchester Aachen im Eurogress zur Aufführung kam. Bei dem Portraitkonzert soll nun vor allem Anno Schreiers umfangreiches Schaffen im Bereich des Klavierliedes präsentiert werden. Dafür konnten zwei junge Künstlerinnen gewonnen werden, die bereits mehrfach als Interpretinnen von Anno Schreiers Musik hervorgetreten sind. Die Sopranistin Katharina Hagopian gestaltete im Jahre 2013 die Hauptrolle in Anno Schreiers Oper
"Prinzessin im Eis" am Theater Aachen. Mit der Pianistin Naré Karoyan arbeitet die Sängerin bereits seit ihrem Studium als Liedduo zusammen, und hat mit ihr gemeinsam im April 2015 den Liederzyklus "Träume bloß noch" nach Gedichten von Christian Morgenstern uraufgeführt, den Anno Schreier für sie komponiert hat. Dieses neue Werk wird im Zentrum des Konzertes stehen, dazu treten Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff, sowie der Liederzyklus "Fuoco e lagrime", der Gedichte von Michelangelo Buonarroti mit
Texten des zeitgenössischen Lyrikers Marcel Beyer kombiniert.

Katharina Hagopian (Sopran) und Naré Karoyan (Klavier)





Karten Abendkasse: 15,- / 10,- (Ermäßigung für Schüler, Stundenten, Aachenpass)