SCHNPP – 100 Jahre DADA

NEUE MUSIK ENSEMBLE AACHEN

Freitag 28.10.16 um 20 Uhr

Ludwig Forum, Zentrale Ausstellungshalle

"An Anna Blume"Konzert im Geiste DADA mit dem Neue Musik Ensemble Aachen

Die Musik des XX und XXI Jahrhunderts ist voll von dadaistischen Ideen. Negation der alten Systeme, absolute künstlerische Freiheit, unkonventioneller Umgang mit (Klang)Material, provokative Aufführungspraktiken sind einige Merkmale des Dadaismus, deren Parallelen sich in der „Neuen Musik“ wiederfinden lassen.

Das Neue Musik Ensemble Aachen (NMEAC) präsentiert Werke aus verschiedenen Zeiträumen der letzten 100 Jahre, die, grotesk, satirisch, absurd und provokant in Aussage, Inhalt oder Struktur, mal enger, mal indirekt in Beziehung zum Dada stehen. Es kommen Kompositionen von Erwin Schulhoff, Robert Erickson, Andrzej Kwiecinski zu Aufführung, in „SCHNPP“ von Ludger Singer wird ein Text von Jürgen Damen wieder lebendig und Stefan Wolpes Vertonung des DADAistischen Manifest-Gedichtes „An Anna Blume“ von Kurt Schwitters ist eine Verschmelzung serieller Musik mit allen Regeln der Grammatik trotzendem Text.

Highlight des Abends wird die Uraufführung einer Gemeinschaftskomposition von sieben Aachener KomponistenInnen. Nach John Cages Prinzip der „Party Pieces“ haben Viola Kramer, Theodor Pauss, Johannes Quint, Adriana Sanchez, Gottfried Stein, Marius Suciu und Alfons Winkelmann nacheinander jeweils zwei Minuten komponiert, wobei Ihnen zur Anknüpfung nur der letzte Takt des Vorangegangenen zur Verfügung steht.

Catharina Marquet – Stimme
Olaf Futyma – Flöten
Regina Pastuszyk – Klarinetten
Anke Grotz – Englisch Horn
Ludger Singer – Posaune, Klavier
Martin Schminke - Violine
Tom Morrison – Viola
Johanna Peiler – Violoncello
Theodor Pauss – Klavier
Manou Liebert – Harfe

Gast: Anna Scholten - Performance

 

Abendkasse 18,- / 12,- €      Festival-Ticket : 45,- / 35,- (28.10. - 30.10.)
(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Aachen Pass)